Bücher und Bilder in der Drogerie?

Die Angestellten der Drogerie mit Inhaber Karl-Heinz Krause im Jahre 1989
Die Angestellten der Drogerie mit Inhaber Karl-Heinz Krause im Jahre 1989

Ein historischer Altstadt-Laden erwacht zu neuem Leben!

Eine Drogerie, in der Bücher und Bilder angeboten werden? Wer hat sich denn das ausgedacht? Was für Bücher und was für Bilder? Und um welche Drogerie handelt es sich überhaupt?
Lassen Sie mich mit der letzten Frage beginnen … über die übrigen wird später noch zu reden sein.
Das Geschäft ist eines der wohl traditionsreichsten in Rostock. In 2 Jahren wird es 100 Jahre alt. Es befindet sich in der Östlichen Altstadt. Alteingesessene wissen jetzt sicherlich schon, dass es um die „Altstadt Drogerie“ in der Wollenweberstr. 44 geht, von der man ohne Übertreibung sagen kann, dass sie zu DDR Zeiten Kultstatus erlangt hat.
Schon seit mehreren Jahren gibt es die Drogerie nicht mehr und dennoch bleiben regelmäßig Passanten vor dem Schaufenster stehen und schauen interessiert auf die liebevolle Dokumentation der Geschichte dieses traditionsreichen Geschäfts. Fotos von der alten, gediegenen Holzeinrichtung, die eher an eine Apotheke erinnert, Zeitungsausschnitte und Verkaufsartikel aus längst vergangenen Tagen ziehen die Blicke
auf sich.
Hier sei nur noch einmal kurz auf ein paar Stationen hingewiesen. Schon 1913 gründete Emil Knaack die Drogerie, die 1946 von Herbert Czerwinski übernommen wurde. Dieser hatte 1926 beim ehemaligen Geschäftsführer seine Lehre begonnen. Im Jahre 1980 übergab er dann den Staffelstab an Karl-Heinz Krause. Dieser erweiterte das Sortiment erheblich. Lacke, Farben und erstmals sogar Tapeten konnten die Kunden hier erwerben. Dieses erweiterte Angebot machte eine Vergrößerung der Verkaufsfläche erforderlich.

Mit 90 qm wurde die Altstadt Drogerie bald zur größten Verkaufsstelle ihrer Art in Rostock.
Noch zu DDR Zeiten stand man hier Schlange, wenn wieder einmal Raufasertapeten eingetroffen waren.

1913 gründete Emil Knaack die Drogerie
1913 gründete Emil Knaack die Drogerie
Frau Astrid Stelter – neue Betreiberin des Altstadt Antiquariat und Galerie
Frau Astrid Stelter – neue Betreiberin des Altstadt Antiquariat und Galerie

Auch wenn es nach der Jahrtausendwende ruhiger wurde, das Geschäft mit seiner historischen Einrichtung bleibt vielen Bewohnern der Östlichen Altstadt noch in guter Erinnerung.
Nun wird es wieder mit neuem Leben erfüllt. Damit sind wir auch schon bei den Ausgangsfragen: Bücher und Bilder in einer ehemaligen Drogerie? Wer kommt denn auf eine solche, auf den ersten Blick absurde Idee? Auf den zweiten Blick ist diese Idee aber gar nicht so absurd, denn die vielen schönen Holzregale, an denen zugegebenermaßen schon hier und da der Zahn der Zeit genagt hat, eignen sich hervorragend für die Aufnahme von Büchern ... noch dazu von alten Büchern.

Dies hat sich auch Astrid Stelter, die ehemalige Gymnasiallehrerin, gesagt
und mit Hilfe des Antiquars und Kunstkurators Dr. Jan Cremer beschlossen, sich den Altstadtcharme des Ladens zunutze zu machen und hier ein Antiquariat einzurichten. Auch für eine Verkaufsgalerie mit Bildern vornehmlich von Mecklenburger und in der Region tätigen Malern aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart ist hier vorhanden. In der Galerie findet man klangvolle Künstlernamen – nicht nur für Rostocker Ohren.
Somit hätten wir also auch die Sache mit den Bildern geklärt. Es kann also losgehen. Putzen und polieren ist zunächst einmal angesagt, dann das Sortieren der 10 000 angelieferten Bücher und das Aufhängen der ca. 50 Bilder. Eine Menge Arbeit, die auf die neue Inhaberin zukommt, zumal Frau Stelter sich auch seit einigen Jahren im Rahmen des Altstadtvereins für die Östliche Altstadt engagiert. Das Altstadtfest, und hier besonders die jährlich von ihr organisierte Tombola und die OSTPOST, bei der sie als Redakteurin mitarbeitet, liegen ihr besonders am Herzen. Nun möchte sie sich auch beruflich einbringen und ein Kleinod der Östlichen Altsstadt wiederbeleben und somit zur Attraktivität unseres schönen Stadtteils beitragen.

Uns bleibt nur noch, der neuen Mieterin der „Altstadt Drogerie“ mit ihrem neuen Konzept „Altstadt Antiquariat und Galerie“ viel Erfolg zu wünschen.

Dieser Artikel erschien in gedruckter Form in der OSTPOST - Ausgabe 22.

<- Zurück zu: Panorama-Artikelübersicht

Artikelansicht OSTPOST

Schauen Sie sich diesen Artikel im Originallayout der OSTPOST an.

OSTPOST-ARTIKEL HIER ÖFFNEN 

Altstadtmagazin OSTPOST

Titel der aktuellen OSTPOST


Die in den Bereichen Panorama und Zeitzeugen veröffentlichten Reportagen und Artikel finden Sie auch in unserem hochwertigen Altstadtmagazin OSTPOST. Die OSTPOST berichtet aus und über die Östliche Altstadt Rostocks und hat durch ihren Inhalt, der besonderen Größe (A3), der speziellen Druckart mit einer zusätzlichen Schmuckfarbe und mit ihren historischen Aufnahmen bereits Kultstatus erlangt.

Weitere Informationen über das Altstadtmagazin OSTPOST erhalten Sie hier.

Machen Sie mit!

Der Verein zur Förderung der Östlichen Altstadt e.V. freut sich über jedes neue Mitglied. Treten Sie mit uns in Kontakt oder laden Sie sich hier den Mitgliedsantrag herunter.

Unterstützen Sie die Arbeit unseres Vereins mit einer Spende!

Konto-Nr. 200 062 557
Ostseesparkasse Rostock
BLZ: 130 500 00
IBAN: DE38 1305 0000 02000625 57
BIC: NOLADE21ROS

Der Verein zur Förderung der Östlichen Altstadt e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt, Ihre Spende ist daher steuerlich absetzbar.
Für Spenden bis 200 Euro reicht als Nachweis der Kontoauszug.

Wenn es höhere Beträge sind, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus. Vielen Dank!

Wünschen Sie weitere Informationen? Treten Sie mit uns in Kontakt, einfach hier klicken

Buchempfehlung

Ein Pierknüppel erzählt ...

Ein Pierknüppel erzählt...
Geschichte und Geschichten der Östlichen Altstadt Rostocks

Der Autor Hans Käckenmeister (Jahrgang 1938) lädt zu einem unterhaltsamen und lehrreichen Spaziergang durch die Östliche Altstadt Rostocks ein. Folgen Sie seiner Karte und entdecken Sie interessante Ecken, historische Gemäuer und rustikal-romantische Perlen der Gastronomie. Tauchen Sie ein in die Geschichte der Östlichen Altstadt, der Wiege Rostocks und in die Erlebniswelt der Kriegs- und Nachkriegsgeneration.

Das Buch erhalten Sie in unserer Altstadt-Buchhandlung, der buch...bar, zum Bestellen einfach hier klicken.