OSTPOST - DAS MAGAZIN FÜR DIE ÖSTLICHE ALTSTADT

Ein großer Schwerpunkt des Vereins zur Förderung der Östlichen Altstadt e.V. ist die Arbeit als Herausgeber des Stadtteilmagazins OSTPOST. Mit viel Engagement und Liebe im Detail versucht das Redaktionsteam dies in einer besonderen Art zu tun.

Unser Stadtteilmagazin OSTPOST hat es sich zur Aufgabe gemacht, über das kulturelle Treiben, Neuentwicklungen und das Leben der Menschen in der Östlichen Altstadt zu berichten. Geschichtliche Ereignisse werden dokumentiert mit einzigartigen Bildern. Neue Kontakte werden geschaffen oder alte Verbindungen vertieft, um so den Geist der Östlichen Altstadt zu fördern. Die OSTPOST erscheint in einem besonders großen Format (A3) und erfreut sich seit Jahren zunehmender Beliebtheit.

Aktuelle Ausgabe 41 - Herbst/Winter 2020


Liebe Leserinnen und Leser der OSTPOST!

Da waren wir im Frühjahr bereit und startklar für unser Jubiläumshalbjahr: Die Ausgabe 40 der OSTPOST war fertiggestellt, die 20. Ausgabe der Rostocker KUNSTNACHT stand an und noch vieles mehr - aber wie alle wissen kam es anders ...

Nun ist bereits Herbst und lange stand gar nicht fest, ob wir überhaupt an der OSTPOST Nr. 41 arbeiten werden. Doch es geht immer irgendwie weiter. Stolz möchten wir Ihnen unsere neue Ausgabe präsentieren: Es ist uns wieder gelungen, sie mit den beliebten historischen Bildern auszustatten, Artikel über historische Ereignisse und aktuelle Begebenheiten zu recherchieren und zu schreiben.

Die neue OSTPOST 41 soll auch wieder ein Spiegel der Arbeit des Vereins zur Förderung der Östlichen Altstadt sein. Unser Leitartikel beschäftigt sich ausführlich mit den Söhnen der jüdischen Familie Gimpel aus der Altstadt und ihrer Flucht um die Welt nach Shanghai. Bekannt von historischen Postkarten und Fotos sind die 1930 abgebrannten Giebel am Wendländer Schilde mit einer Aufschrift der Firma Arthur Gimpels. Der Rostocker Sven Tetzlaff, selbst seit mehr als zehn Jahren in China lebend, gab den Anstoß zu diesem Artikel und auch das Max-Samuel-Haus Rostock und das Stadtarchiv unterstützten die Recherche.

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen: Die Östliche Altstadt bietet Reize für alle Sinne. Ganz besondere "Licht- und Tonreize" warten neuerdings auf Besucher und Anwohner. Vom Turm der Nikolaikirche erklingt ein Hoffnungsläuten zu Corona-Zeiten und die Petrikirchen-Beleuchtung hat sich deutlich verbessert. So kommen dort jetzt die von innen mit LED-Licht angestrahlten schönen farbigen Kirchenfenster von Lothar Mannewitz besser zur Geltung.

Und mit der Vollendung des Vereins-Projektes Bücherzelle hält die Östliche Altstadt mit dem Tauschen und Lesen von Büchern noch eine weitere Sinneserfahrung bereit. Schauen Sie, liebe Leser, doch einfach mal am Wendländer Schilde vorbei und stöbern Sie in den Büchern - Es lohnt sich. Nehmen Sie gerne etwas mit oder stellen Sie eigene Bücher dazu, wenn etwas Platz im Regal ist.

Haben Sie Lust und Interesse an der Östlichen Altstadt? Informationen bekommt man sehr aktuell hier im Internet und bei Facebook unter

www.facebook.com/Oestliche.Altstadt

Jetzt aber schnell die neue OSTPOST 41 erwerben:

Hier finden Sie eine Liste der OSTPOST-Verkaufsstellen.

Gerne können Sie die OSTPOST auch bestellen, wir versenden per Post unseren „OSTPOST 3er“ für nur 10 € (3 verschiedene Ausgaben inkl. Versand und Porto)
Oder Sie bestellen sich gleich einen ganzen Schwung Altstadtimpressionen, das Komplettpaket (15 verschiedene Ausgaben) bekommen Sie für 25 €, inkl. Versand und Porto. Entweder telefonisch unter: 0381/127 49 31 oder Sie schreiben uns einfach Ihren Bestellwunsch als E-Mail an: verein(at)oestliche-altstadt(dot)de

Genießen Sie den Herbst und den Winter in unserer Östlichen Altstadt und bleiben Sie gesund!
Im Namen der Redaktion, Sebastian Bielke aus Rostock

OSTPOST 41

OSTPOST 41 - Das Altstadtmagazin

Themenüberblick der OSTPOST Ausgabe 41, Herbst/Winter 2020/2021

- Eine Flucht um die Welt
- Hoffnungsläuten in Corona-Zeiten
- Altstadt-Anekdoten
- Der Büchertausch am Wendländer Schilde
- Die Beleuchtung der Petrikirche
- Das Atelier „Blau-Orange“
- Heilung erfahren im Gestalten mit Ton
- Das Chaos-Varieté
- Märkte in der Altstadt
- Veranstaltungstipps

HIER KLICKEN ZUM ANSCHAUEN DER KOMPLETTEN OSTPOST 41

 


OSTPOST Online E-Paper - Alle Ausgaben - Alle Seiten

Im seitlichen Menü-Bereich möchten wir zurückschauen und präsentieren Ihnen kostenlos die kompletten OSTPOST-Ausgaben zum bequemen Durchblättern als "E-Paper".

Stöbern Sie durch das OSTPOST-Archiv und entdecken Sie die Östliche Altstadt Rostocks in Bild und Wort.

Wenn Sie dabei Lust bekommen und sich selber vorstellen können etwas zu schreiben oder Sie haben noch aussagekräftige historische Bilder aus der Östlichen Altstadt, wir sind dankbare Abnehmer, bitte treten Sie mit uns in Kontakt.